Geisenhausen Gemeinderatssitzung: Neue Ideen sind gefragt

Die Planung für einen Neubau des Eingangsgebäudes im Freibad mit dem Kiosk erschien dem Gemeinderat als zu kostspielig. Foto: pk

Gemeinderat: Planung für Eingangsgebäude im Freibad vertagt

In der Sitzung vom Dienstagabend ließ sich der Gemeinderat die Vorplanung für ein neues Eingangsgebäude im Freibad erläutern. Insgesamt war jedoch den meisten Gemeinderäten der erste Entwurf zu teuer, so dass man eine weitere Überplanung in Auftrag gab.

Die Notwendigkeit eines neuen Eingangsgebäudes wurde in der Sitzung nicht in Zweifel gestellt. Doch die Gesamtkosten in Höhe von über einer Million Euro gingen vielen Mitgliedern zu weit. Vorgelegt wurde die Planung von Architekt Josef Krautloher und seinem Bautechniker Erich Feilmeier. Nach deren Vorstellung sollte der Neubau ähnlich wie in der jetzigen Anordnung als Längsbau ausgeführt werden, allerdings etwas ausgedehnter. Der Besuchereingang ist auf der bisherigen Höhe vorgesehen, jedoch mit Drehkreuz und Kassenautomat. Ein großer Küchenbereich mit eigener Toilette schließt sich an. Dieser wurde vom Fachplanungsbüro Breu entworfen und mit dem jetzigen Pächter abgesprochen. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 13. Juli 2018.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos