Rechtzeitig zum zeitintensiven Winterdienst wurde der Fuhrpark des Bauhofs vervollständigt: Ein blitzender Unimog mit allen technischen Schikanen gehört jetzt zur Ausrüstung. In der vergangenen Woche wurde er in einer kleinen internen Feierstunde auf Wunsch der Mitarbeiter kirchlich geweiht.

Pater Altus Jebada segnete das neue Fahrzeug und alle Nutzer und bat darum, dass die Fahrten unfallfrei verlaufen. Dazu konnte Bürgermeister Josef Reff berichten, dass das Vorgängermodell im vergangenen Winter in den Graben gerutscht war und mit Totalschaden abgeschrieben werden musste. "Wir hätten ohnehin einen neuen Unimog gekauft", schob der Bürgermeister allerdings nach. Wegen des Unfalls sei die Anschaffung halt noch schneller gegangen. Der designierte Chef des Bauhofs, Franz Strasser, betonte, das Fahrzeug sei beinahe täglich im Einsatz: im Sommer für den Straßenunterhalt und im Winterdienst mit Schneepflug und Streu-Einrichtung.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 23. Januar 2019.