Geisenhausen Betrunkener Autofahrer flieht querfeldein vor Polizeikontrolle

Vor Fahrtantritt hatte der Mann offenbar ordentlich gebechert. (Symbolbild) Foto: Arno Burgi/dpa

Ein amtsbekannter 50-jähriger Mann ist Montagnachmittag mit dem Auto querfeldein vor einer Polizeikontrolle geflüchtet. Als er festgenommen werden sollte, leistete er Widerstand.

Gegen 16.40 Uhr erhielt die Vilsbiburger Polizei den Hinweis, dass ein 50-Jähriger wohl betrunken mit dem Auto in Landshut unterwegs sei. Die ortige Polizei fahndete nach dem Autofahrer – da sein Wohnsitz aber in Geisenhausen ist, legte sich dort ein Fahrzeug der Polizei Vilsbiburg auf die Lauer. Und tatsächlich: Nach einiger Zeit traf der Mann an seinem Haus ein. Er flüchtete jedoch sofort, als er das Polizeiauto bemerkte, welches sofort die Verfolgung aufnahm. 

Der betrunkene 50-Jährige bretterte mit Vollgas über Feldweg und eine Wiese, schließlich endete die Verfolgung an einem Waldrand. Bei der anschließenden Festnahme wehrte sich der Mann heftig und verletzte dabei einen Beamten leicht. Der stark Alkoholisierte wurde zur Blutentnahme ins Krankenhaus verbracht, sein Wagen abgeschleppt.

Da der Geisenhausener laut Polizei in letzter Zeit mehrfach strafrechtlich aufgefallen und dabei stets sturzbetrunken gewesen war, musste er die Nacht in der Polizeizelle verbringen. Der Ermittlungsrichter am Amtsgericht Landshut ordnete nun bis auf Weiteres die Unterbringung in der geschlossenen Abteilung eines Bezirkskrankenhauses an.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading