Ein kleines Ferkel irrte am Freitagmorgen mutterseelenallein durch Geiselhöring im Landkreis Straubing-Bogen. Mit vereinten Kräften konnte das Schweinchen in Sicherheit gebracht werden.

Eine 35-jährige Autofahrerin hatte das kleine Ferkel am Freitag gegen 6.45 Uhr am Kreisverkehr "Am Oberfeld" in Geiselhöring bemerkt. Sie trieb das Tier sicherheitshalber in eine angrenzende Wiese und wartete dort bis zum Eintreffen der Polizei. Mit etwas Geduld konnten die Beamten der Straubinger Polizei das Schwein einfangen und anschließend im Tierheim Straubing unterbringen. Inzwischen konnte auch der Besitzer des Ferkels ausfindig gemacht werden.