Protest auf der Straße Geiselhöringer demonstrieren für Erhalt der Hausarztpraxis

Die Bürger demonstrieren vor der Praxis. Foto: Alois Hauner

Weit über 100 Menschen aus dem Kernort Geiselhöring und den Ortsteilen sind am Montagabend zur Mahnwache gekommen. Ihr Ziel: der Erhalt der Hausarztpraxis Starke.

Auch das Bayerische Fernsehen berichtete teilweise live davon und interviewte eine Reihe von Teilnehmern, unter anderem Geiselhörings Bürgermeister Herbert Lichtinger. Die Menschen standen zunächst links und rechts auf den Bürgersteigen in der Dingolfinger Straße, später blockierten sie die Straße vor der Arztpraxis. In Sprechchören und mit lang anhaltendem Beifall bekundeten sie der Arztfamilie Starke ihre Solidarität. Mehrere Redner wie der evangelische Stadtpfarrer Ulrich Fritsch forderten eine Ausnahmeregelung zur Weiterführung der dringend für die Patientenversorgung in Geiselhöring notwendigen Praxis. Hauptthema: statt Bürokratie eine Entscheidung zum Wohl der Menschen. Die Arztfamilie bedankte sich für die Unterstützung. Viele der Teilnehmer brachten ihre Hoffnung zum Ausdruck, dass mit Unterstützung des Gesundheitsministeriums die Praxis doch noch weitergeführt werden kann.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading