Geiselhöring Der Lebensader des Labertals auf der Spur

Wie in fernen Ländern wirkt der Fluss manchmal - hier bei Hirschling. Foto: Bernhard Krempl

Bernhard Krempl aus Geiselhöring im Landkreis Straubing-Bogen hat seit fünf Jahren ein besonderes Fotoprojekt und plant ein Buch.

Immer wieder zieht es ihn zum Fotografieren in die Welt - gerade erst hat er vier Wochen mit der Kamera in Norwegen verbracht -, doch mindestens genauso spannend ist es, Motive in der Heimat zu entdecken: Das empfindet nicht nur Bernhard Krempl selbst so, das bekommt er auch jedes Mal gesagt, sobald er solche Aufnahmen präsentiert. Verstärkt widmet er sich derzeit der Kleinen Laber: Aus den Bildern von ihr soll ein Buch entstehen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 31. August 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 31. August 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading