Gegner des Jahn Erzgebirge Aue befördert Co-Trainer zum Interimscoach

Vom Co-Trainer zum Interimscoach beim FC Erzgebirge Aue: Marc Hensel. Foto: Robert Michael/dpa

Beim kommenden Gegner des SSV Jahn Regensburg kriselt es gewaltig. Das Zweitliga-Schlusslicht Erzgebirge Aue hat nach der jüngsten Pleite gegen Paderborn seinen Trainer Alexej Schpilewski freigestellt. Im Regensburger Jahnstadion sitzt am Freitag (18.30 Uhr) der bisherige Co-Trainer Marc Hensel als hauptverantwortlicher Übungsleiter auf der Auer Trainerbank.

Zweitliga-Schlusslicht Erzgebirge Aue hat den bisherigen Co-Trainer Marc Hensel zum Interimscoach befördert. Der 35-Jährige folgt auf den Belarussen Alexej Schpilewski, den der noch sieglose Klub am Sonntag nach dem Fehlstart in die Saison mit nur drei Punkten aus sieben Spielen entlassen hatte. Für Hensel ist es die erste Aufgabe als Cheftrainer.

Laut Mitteilung des Vereins informierte Präsident Helge Leonhardt die Auer Mannschaft am Dienstagnachmittag über die Personalentscheidung. An der Seite von Hensel werden Marco Kämpfe und Daniel Haas arbeiten. Die bisherigen Co-Trainer Tommy Jähnigen und Björn Rosemeier wurden vom Vorstand freigestellt.

Aue mit nur drei Punkten aus sieben Spielen

Aue hatte am Sonntag durch das 1:4 gegen Spitzenreiter SC Paderborn im siebten Saisonspiel die vierte Niederlage in Serie kassiert. Unter Schpilewski, der zu Saisonbeginn die Nachfolge des ebenfalls entlassenen Dirk Schuster angetreten hatte, verbuchten die Veilchen lediglich drei Unentschieden. Aues Rückstand zu Holstein Kiel auf dem ersten Nichtabstiegsplatz beträgt zwei Punkte.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading