Wie schon in den letzten Jahren benutzen die Miltacher Storcheneltern den St. Martinsbrunnen täglich, um ihren Nachwuchs mit Wasser zu versorgen. Somit ersparen sie sich den Flug bis zum Regen, was für sie eine große Erleichterung mit sich bringt.

Nicht nur zum Trinken benötigen die Jungstörche das Wasser, sondern auch zur Abkühlung bei den derzeit hohen Temperaturen. Deshalb schwebt mehrmals täglich, meistens ist es die Storchenmutter "Sissi'', gut erkennbar an dem Markierungsring am Martinsplatz ein.

Dieses ist aber nicht ganz ungefährlich für die Störche.