Die Zeiten, in denen es um Posten in Vereinen oder kommunalpolitischen Gruppierungen ein Gerangel gab, sind längst Vergangenheit. Umso mehr haben Menschen Anerkennung verdient, die ihre Freizeit dem Wohl der anderen geopfert haben.