Vielleicht nicht das physisch, aber das psychisch forderndste Projekt war es für Carl Gierstorfer. In "Charité intensiv - Station 43" begleitete der gebürtige Viechtacher die Ärzte- und Pflegeteams der Berliner Charité mit der Kamera, im Hintergrund und doch ganz nah, ohne Kommentar, als stiller Beobachter.

Für seine Arbeit erhielt er nun die Belohnung.