Gastro in Ostbayern In diesen Städten und Kreisen können Sie in den Biergarten gehen

, aktualisiert am 27.05.2021 - 15:58 Uhr
„Biergarten geöffnet“ ist vor einem Gastgarten zu lesen. Seit 10.Mai darf in bayerischen Landkreisen und Städten mit einer stabilen Sieben-Tages-Inzidenz unter 100 die Außengastronomie wieder öffnen. Foto: Angelika Warmuth/dpa

Das Wetter spielt vielerorts noch nicht mit, aber für Hartgesottene hat die Biergartensaison inzwischen begonnen. In unserem Überblick erfahren Sie, wo und unter welchen Bedingungen die Außengastronomie in Ostbayern ab wann geöffnet hat.

Seit 10. Mai dürfen Gastronomen ihre Biergärten in Bayern wieder öffnen - vorausgesetzt, die 7-Tages-Inzidenz liegt stabil unter 100. Gut zwei Wochen später darf nun auch der Großteil der Wirte in Niederbayern und der Oberpfalz ihre Außengastronomie aufsperren. Ein Überblick, was wo gilt (Stand: 27. Mai 2021).

Das gilt bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100: Liegt die 7-Tage-Inzidenz zwischen diesen beiden Werten, müssen Gäste vorab einen Termin für den Biergarten buchen. Die Wirte müssen außerdem eine Kontaktnachverfolgung ermöglichen und sie dokumentieren. Ein Hausstand darf sich ohne Test alleine oder mit vollständig Geimpften beziehungsweise Genesenen an einen Tisch setzen. Sobald zwei Hausstände mit maximal fünf Personen an einem Tisch sitzen, müssen die Gäste einen aktuellen PCR- oder POC-Antigentest vorweisen können. Es gilt eine FFP2-Maskenpflicht für Gäste, eine Pflicht zur medizinischen Maske beim Personal. Um 22 Uhr müssen die Biergärten schließen.

Das gilt bei einer Inzidenz unter 50: Bei einer Inzidenz, die dauerhaft unter 50 liegt, fällt für die Gäste die Test- und Nachweispflicht weg. Die Wirte müssen dann nicht mehr auf eine Terminbuchung vorab bestehen. Insgesamt dürfen sich zwei Haushalte mit maximal fünf Personen ohne Test an einen Tisch setzen. Fällt der Wert weiter dauerhaft unter 35, dürfen drei Hausstände mit maximal zehn Personen ohne Test an einem Tisch sitzen. Es gilt eine FFP2-Maskenpflicht für Gäste, eine Pflicht zur medizinischen Maske beim Personal. Um 22 Uhr müssen die Biergärten schließen.

Ausgenommen aus den Regelungen: Kinder unter 14 Jahren sowie Geimpfte oder Genesene zählen nicht zur Gesamtzahl der Personen am Tisch dazu. Kinder bis zum sechsten Geburtstag sowie Geimpfte und Genesene sind von der Testpflicht ausgenommen. 

Mehr zu den aktuellen Informationen zum Coronavirus in Bayern, finden Sie hier: Coronavirus in Bayern - News, Infos, Hinweise

Die Region im Überblick

Stadt Straubing und Landkreis Straubing-Bogen

In der Stadt Straubing und im Landkreis Straubing-Bogen darf seit Mittwoch, 26. Mai, die Außengastronomie unter Auflagen öffnen. Hier liegt die 7-Tages-Inzidenz stabil zwischen 50 und 100. 

Stadt und Landkreis Landshut

Auch im Landkreis Landshut dürfen Biergärten seit Mittwoch, 26. Mai, wieder öffnen, weil die 7-Tages-Inzidenz seit mehreren Tagen wieder unter 100 liegt. In der Stadt Landshut müssen sich die Menschen noch einen Tag länger gedulden. Dort könnte die Außengastronomie mit Zustimmung der bayerischen Regierung frühestens ab Donnerstag öffnen.

Stadt und Landkreis Regensburg

In Regensburg dürfen die Biergärten unter den Auflagen zur Inzidenz zwischen 50 und 100 bereits seit Samstag, 22. Mai, öffnen. Ab kommenden Samstag, 29. Mai, kommen für die Biergartenbesucher weitere Erleichterungen, weil der Inzidenzwert in der Domstadt stabil unter 50 liegt. Im Landkreis Regensburg liegt die 7-Tages-Inzidenz derweil stabil zwischen 50 und 100. Die Außengastronomie ist für Gäste unter Auflagen geöffnet.

Landkreis Cham

Im Landkreis Cham ist seit Freitag, 21. Mai, die Außengastronomie wieder geöffnet. Auch hier gelten derzeit die Bedingungen zur Inzidenz zwischen 50 und 100. Seit Mittwoch liegt die 7-Tages-Inzidenz im Landkreis Cham zudem unter 50. Damit könnte die Testpflicht kommende Woche möglicherweise entfallen, wenn der Wert weiter so niedrig bleibt.

Landkreis Deggendorf

Seit Donnerstag, 27. Mai, sind auch im Landkreis Deggendorf Öffnungen in Sicht: Ab Samstag, 29. Mai, können auch hier Biergärten wieder aufsperren. Die 7-Tage-Inzidenz liegt mittlerweile seit fünf Tagen stabil unter dem Wert 100.

Landkreis Regen

Bereits am Donnerstag, 20. Mai, hat das Gesundheitsministerium grünes Licht für weitere Lockerungen im Kreis Regen gegeben. Seit Freitag ist dort die Außengastronomie mit den Einschränkungen zur Inzidenz zwischen 50 und 100 erlaubt. Allerdings liegt die 7-Tages-Inzidenz im Landkreis Regen bereits den sechsten Tag unter 50 - somit könnte die Testpflicht demnächst komplett wegfallen.

Landkreis Dingolfing-Landau

Ab Mittwoch, 26. Mai, wird auch im Kreis Dingolfing-Landau gelockert, allerdings müssen sich die Gastronomen hier bis Donnerstag gedulden, bis sie ihre Biergärten aufsperren dürfen, wie das Landratsamt am Mittwoch, 26. Mai, mitteilte. Es gelten dann die Regeln für die Inzidenzwerte zwischen 50 und 100.

Landkreis Kelheim

Am kommenden Wochenende können sich auch die Menschen im Kreis Kelheim über weitere Öffnungen freuen. Voraussichtlich am Samstag, 29. Mai, kann die Außengastronomie unter Auflagen öffnen, wie das Landratsamt am Mittwoch, 26. Mai, bekannt gab. Möglicherweise ist dort schon in gut einer Woche der Besuch des Biergartens ohne Testpflicht möglich, denn wie das RKI mitteilt, liegt der Inzidenzwert am Mittwoch erstmalig wieder unter 50.

Stadt und Landkreis Passau

Die Stadt Passau konnte als eine der ersten Städte bayernweit die Biergärten bereits zum 10. Mai öffnen. Dort gelten derzeit noch die Regeln für die 7-Tages-Inzidenz-Werte zwischen 50 und 100. Inzwischen liegt der Wert in Passau aber den sechsten Tag unter 50 (Stand 26. Mai). Somit könnte auch hier bald die Testpflicht wegfallen.

Im Landkreis Passau ist die Außengastronomie seit Donnerstag, 20. Mai, geöffnet, wie das Landratsamt Passau mitteilt. Dort gelten derzeit ebenfalls die Regelungen, die zwischen den Inzidenzwerte 50 und 100 in Kraft treten. Die nächsten Lockerungen könnten jedoch nicht lange auf sich warten lassen: Mittlerweile ist der Landkreis ebenfalls schon mehrere Tage unter dem Wert von 50, wie aus der Statistik des RKI hervorgeht.

Landkreis Freyung-Grafenau

Bereits seit gut einer Woche liegt die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Freyung-Grafenau unter 100. Seit Pfingstmontag ist dort die Außengastronomie unter Auflagen geöffnet. Auch hier gelten vorerst die Regelungen zur Inzidenz zwischen 50 und 100, bis der Wert dauerhaft unter 50 fällt.

Landkreis Rottal-Inn

Im Kreis Rottal-Inn dürfen die Wirte seit Donnerstag, 27. Mai, ihre Außenbereiche öffnen. Es gelten die Regeln zur 7-Tages-Inzidenz zwischen 50 und 100. Der Inzidenzwert liegt derzeit stabil unter 100. 

Landkreis Erding

Seit Dienstag, 25. Mai, müssen Menschen im Kreis Erding unter anderem keinen Test mehr machen, wenn sie in den Biergarten gehen wollen. Grund dafür ist die niedrige 7-Tages-Inzidenz, die im Landkreis bereits seit über fünf Tagen unter 50 liegt. Darüber informierte das Landratsamt am Dienstag.

Landkreis Freising

Im Landkreis Freising liegt die 7-Tages-Inzidenz inzwischen schon sieben Tage lang unter 35. Deswegen ist hier ein Biergartenbesuch ohne Test und Terminbuchung möglich (Stand: 26. Mai). 

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading