Garmisch-Patenkirchen Polizeiauto verfolgt Rollerfahrer und rutscht in Fluss

Ein Polizeiauto mit eingeschaltetem Blaulicht steht an einer Unfallstelle. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Bei der Verfolgung eines Motorrollers in Garmisch-Partenkirchen ist ein Polizeiauto in der Loisach gelandet. Der Flüchtige fuhr mit seinem Roller über eine Fußgängerbrücke, die für Fahrzeuge nicht benutzbar ist, berichtete die Polizei am Mittwoch.

Beim Wenden rutschte das Polizeiauto am Dienstagabend demnach die angrenzende Böschung zur Loisach hinab und kam im seichten Wasser zum Stehen. Die beiden im Fahrzeug sitzenden Beamten seien leicht verletzt worden. Die Feuerwehr barg das Auto aus dem Fluss.

Der Rollerfahrer, der wegen gefahrener Schlangenlinien kontrolliert werden sollte, aber nicht anhielt, konnte unerkannt flüchten.

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading