Acht lange Jahre hat es gedauert, jetzt ist der Traum endlich wahr geworden: Robin Krasniqi ist Box-Weltmeister. In der dritten Runde schickte er am Samstag den favorisierten IBO-Weltmeister und Interims-Champion der WBA im Halbschwergewicht Dominic Bösel in der Magdeburger Getec-Arena vor 2.000 Zuschauern mit einem schweren K. o. auf die Bretter. Einer der ersten, denen er anschließend noch im Ring vor laufenden Kameras dankte, ist Sepp Maurer aus Höllhöhe in Neukirchen b. Hl. Blut. Seit acht Jahren betreut ihn dieser als Fitness- und Ernährungscoach an den Hängen des Hohenbogen sowie in seiner Sportschule Kinema.

"Ich bin der glücklichste Mensch auf der Welt", freut sich Weltmeistercoach Sepp Maurer auch zwei Tage nach dem WM-Sieg seines Schützlings noch unbändig. Noch im Ring fiel ihm dieser nach dem Sieg um den Hals. "Er hat zu mir gesagt: ‚Du hast mich zum Weltmeister gemacht Sepp Maurer.' Das ist der Satz, den ich mein Leben lang nicht vergessen werde", erinnert sich der Athletik-Coach aus dem Bayerwald an diesen emotionalen Moment nach dem Kampf, als er es selbst mit Tränen in den Augen noch nicht fassen konnte. "Ich bin nun wirklich kein Weichei, aber da hab' ich im Ring nur noch geweint. Da ist die ganze Last der vergangenen acht Jahre abgefallen."