Gangkofen Bauernhof in Flammen - fast 700.000 Euro Schaden

Ein Großaufgebot der Feuerwehr war im Einsatz, um den Brand zu bekämpfen. Foto: km

In Gangkofen (Landkreis Rottal-Inn) ist in der Nacht auf Freitag ein landwirtschaftliches Anwesen in Brand geraten. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt. 

Laut Polizei war das Feuer gegen 23.20 Uhr in einer etwa 20 mal 15 Meter großen Halle (teils gemauert, teils Holzbauweise) ausgebrochen. Von dort griffen die Flammen in kurzer Zeit auf eine zweite Halle ähnlicher Größe über. Ein Großaufgebot der Feuerwehr war im Einsatz, um den Brand zu bekämpfen. Die Einsatzkräfte konnten zwar ein Übergreifen der Flammen auf das nahe Wohnhaus verhindern, die beiden Hallen brannten allerdings bis auf die Grundmauern nieder. Auch die darin eingelagerten Fahrzeuge sowie mehrere landwirtschaftliche Gerätschaften wurden komplett zerstört. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 700.000 Euro geschätzt. Der Besitzer des Hofes und sein Vater erlitten bei dem Brand leichte Verletzungen. Sie wurden vom Rettungsdienst ambulant behandelt. 

Was genau den Brand ausgelöst hat, ist noch nicht abschließend geklärt. Eine vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung schließen die Ermittler jedoch aus. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ist davon auszugehen, dass die Ursache im Zusammenhang mit dem Mähvorgang steht. 

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos