Gaming-Tipp Puzzleabenteuer im Retro-Look mit "CrossCode"

Für alle Gamer, denen der Retrostil gefällt, ist "CrossCode" genau richtig. Das Spiel gibt es neben dem PC auch für alle gängigen Konsolen. Foto: Britta Pedersen/dpa

Darum geht's: Ohne Erinnerung startet der Avatar Lea in das größte Abenteuer ihres Lebens. Denn die Insel "CrossWorlds", auf der sie sich wiederfindet, ist ein Online-Rollenspiel, allerdings auf einem komplett neuen Level. Statt Computerpixel laufen hier Spieler als Hologramme durch eine echte Welt. Das ist auch das Problem von Lea. Sie hat keine Ahnung mehr, wer sie ist. Eine Gruppe befreundeter Wissenschaftler versucht, ihr dabei zu helfen, ihre Erinnerungen wiederzubekommen. Das Problem: Dafür muss sie das Computerspiel erst einmal komplett durchspielen.

Das Besondere: "CrossCode" ist ein Puzzelspiel, das in der Welt eines Online-Rollengames spielt. Wer also schon einmal Games wie "World of Warcraft" oder "Final Fantasy XIV" gezockt hat, wird viel zu Lachen haben. Denn das Spiel nimmt sowohl die Klischees als auch das Verhalten der typischen Online-Rollenspieler aufs Korn. Bestes Beispiel dafür ist Hauptcharakter Lea. Wie die meisten Rollenspielhelden ist sie stumm. Allerdings nicht, weil die Entwickler einfach keine Dialoge für sie entwerfen wollen wie in manch anderem Spiel. Leas Sprachchip ist kaputt - und das frustriert sie ohne Ende.

Fazit: "CrossCode" mag zwar aussehen wie ein Action-Rollenspiel, eigentlich ist es aber ein Puzzlespiel. Denn hinter so gut wie jedem Kampf und jedem Raum steckt ein Rätsel, das es zu lösen gilt. Ist einem das bewusst, hat man schnell Spaß an den sympathischen Charakteren und der tollen Story. Schön anzusehen, ist auch die Grafik, die im 16-Bit-Stil gehalten und so an Rollenspielklassiker wie "Final Fantasy VI" erinnert.

"CrossCode", Radical Fish Games/Deck 13, Rollenspiel/Puzzlespiel, erhältlich für PC und alle gängigen Konsolen, ab zwölf Jahren.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading