Gaming-Tipp Innovativ und spannend: „Loop Hero“ ist ein Spiel, das man nicht alle Tage sieht

Auf seinem Rundweg begegnet der Held in „Loop Hero“ zahlreichen pixeligen Monstern. Foto: Devolver Digital

Darum geht's: Aus und vorbei – das denkt zumindest der böse Lich, nachdem er die gesamte Existenz vernichtet hat. Doch Bruchstücke haben überlebt, darunter ein einzelner Held, der über eine besondere Gabe verfügt: Mit seiner Erinnerung kann er die Welt wieder erschaffen. Doch der Weg dahin ist steinig und voller Überraschungen. Denn Monster lauern auf den Helden und der Lich mag es ganz und gar nicht, wenn man seine Arbeit vernichtet. So liegt es am Helden, zu überleben, damit am Ende der Lich doch nicht gewinnt.

Das Besondere: „Loop Hero“ ist ein besonderes Spiel, denn es lässt sich nicht wirklich einem Genre zuordnen. Die Reise des Helden selbst ist wie ein sogenanntes Idle-Game aufgebaut, also ein Spiel, in dem der Spieler den Helden selbst nicht beeinflussen kann, dafür aber seine Ausrüstung.

In „Loop Hero“ kann er sogar noch mehr, nämlich die Gegend gestalten und damit Boni für seinen Helden freischalten.

Schließlich gibt es noch ein Zufallselement. Denn der Rundweg, den der Held gehen muss, die Ausrüstungsgegenstände, die er erhält und Karten, mit denen er die Welt gestaltet, all das bekommt der Spieler zufällig. Das Einzige, was in der Welt von „Loop Hero“ von Dauer zu sein scheint, ist das Dorf, das der Spieler Stück für Stück aufbaut.

Fazit: Eine interessante Geschichte, ein spannendes Spielprinzip und viele Geheimnisse, die es zu entdecken gibt: Ein Spiel wie „Loop Hero“ findet man nicht alle Tage. Natürlich wird nicht jeder die Pixel-Ästhetik und den Spielstil mögen. Deshalb haben die Entwickler ein kostenloses Demo veröffentlicht, das jeder ausprobieren kann. Aber Vorsicht: Hat „Loop Hero“ den Spieler erst einmal in seinen Bann gezogen, kann man so schnell nicht mehr aufhören.

„Loop Hero“, Genremix, Our Quaters Team/Devolver Digital, erschienen für PC, empfohlen ab 16 Jahren. Mehr Infos gibt es hier

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading