Gaming-Tipp Abtauchen: In "ABZÛ" begeben sich Spieler in die Tiefsee

In „ABZÛ“ schlüpfst du in die Rolle einer Taucherin und erkundest das Meer. Foto: Giant Squid Games

Realitätsflucht und Naturschauspiel: Im Indie-Game „ABZÛ“ begibst du dich auf Entdeckungstour in den Tiefen des Ozeans.

Stimmungsvolle Musik, sanfte Bewegungen, wunderschöne Kulissen – davon lebt das Videospiel „ABZÛ“, das es für PC, Nintendo Switch, Playstation 4 und Xbox One gibt.

Matt Nava, Künstler und Gründer des Gaming-Studios „Giant Squid“, hat das meditative Indie-Game entwickelt. Es erinnert stark an seinen Vorgänger, den Überraschungserfolg „Journey“ für die Playstation 3. Anders als in „Journey“ erkundet der Spieler hier aber nicht eine heiße, schier endlose Wüste, sondern stürzt sich als Taucherin in die Weiten des Meeres.

Darum geht‘s: Das Spiel „ABZÛ“ basiert auf der Schöpfungsgeschichte der sumerischen Religion, die an Abzu, den Gott des Süßwassers, und seine Frau Tiamat, Göttin des Salzwassers, glaubt. Sie gelten in der sumerischen Religion als Ursprung allen Lebens und genau dem spürt das Videospiel von Matt Nava nach.

Dazu erzählt das Indie-Game völlig ohne Worte und nur mit eindrucksvollen Bildern und stimmungsvoller Musik eine mystische Geschichte um eine Taucherin, die irgendwo mitten auf dem offenen Meer erwacht. Es scheint, als hätte sie vergessen, wer sie ist und woher sie kommt. Deshalb gilt es, mit ihr den Ozean zu erkunden, um mehr über ihre Identität und ihre Vorfahren herauszufinden.

Dabei begegnen dem Spieler unzählige Meerestiere in einem Ökosystem, das nur so vor Leben strotzt. Und es warten meditative Pausen und kleine Rätsel auf ihn, die er lösen muss, um noch tiefer im Ozean abzutauchen.

Das Besondere: Das Spielprinzip von „ABZÛ“ ist frei von jeglichem Druck. Der Spieler muss nichts erreichen, keine Aufgaben erledigen oder irgendwelche Quests lösen. Er kann nach Lust und Laune die Unterwasserwelt erkunden, mit Walen, Delfinen und anderen Meeresbewohnern schwimmen oder mehr über die Identität der Taucherin herausfinden.

Dabei entfaltet das Indie-Game mit seiner malerischen Grafik und der ruhigen Musik eine meditative Wirkung. Es ist perfekt geeignet, um Abstand vom stressigen Alltag zu gewinnen.

Fazit: „ABZÛ“ ist ein durch und durch gelungenes Indie-Abenteuer, das seinem Vorgänger „Journey“ in nichts nachsteht und uns Ehrfurcht vor dem Meer und seinen Bewohnern lehrt. Damit hat das Spiel eine Botschaft, die aktueller nicht sein könnte. Nämlich die, dass wir unsere Erde in ihrer Schönheit und mit ihrer Vielfalt bewahren müssen.

Einziger Kritikpunkt: Wer als Taucherin durch die virtuelle Unterwasserwelt hetzt, hat nach drei Stunden Spielzeit bereits alles gesehen und jedes Rätsel geknackt. Deshalb sollte man sich für „ABZÛ“ Zeit nehmen und sich auf die künstlerische Atmosphäre einlassen.

„ABZÛ“, Indie-Abenteuerspiel, entwickelt von „Giant Squid“, erschienen für PC, Nintendo Switch, Playstation 4 und Xbox One, freigegeben ab sechs Jahren.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading