Gäubodenvolksfest Das müssen Sie vor der Lampionfahrt wissen

, aktualisiert am 13.08.2019 - 12:30 Uhr
Auch 2018 waren Lampionfahrt, Fackelschwimmen und Niederfeuerwerk wieder ein Highlight. Foto: Regina Hölzel/Archiv

Wegen der schlechten Wetterprognosen drohte die Lampionfahrt mit Niederfeuerwerk an der Donau ins Wasser zu fallen. Jetzt hat die Straubinger Ausstellungs- und Veranstaltungs-GmbH reagiert und die Fahrt um einen Tag auf Dienstag verschoben.

Die Volksfestbesucher erwartet nicht wie angekündigt am Montagabend die Lampionfahrt, sondern erst am Dienstag, 13. August. Wegen schlechter Wetterprognosen verschob die Ausstellungs- und VeranstaltungsGmbH die Fahrt am Herzogschloss vorbei um einen Tag.

Zum Auftakt am Dienstag gibt das Freie Fanfarenkorps Straubing ab 20.15 Uhr ein Abendständchen. Ab circa 21.10 Uhr gleiten die beleuchteten und mit Motiven versehenen Boote des Kanu- und Ruderclubs mit Musik untermalt über die Wasseroberfläche. Danach bewegen sich die Fackelschwimmer der Wasserwacht, des Unterwasserclubs sowie des Schwimmvereins wie Glühwürmchen durch das Wasser. Abschluss wird das Niederfeuerwerk über der Donau werden. Die Erfahrungen der vergangenen Jahre haben gezeigt, dass die Lampionfahrt mit Niederfeuerwerk hohe Besuchermassen anzieht.

Insbesondere in bestimmten Bereichen wie bei den Zugängen vom Volksfestgelände oder Adler kann es zu Personenverdichtungen kommen. Aus Sicherheitsgründen behält sich die Veranstaltungs-GmbH deshalb vor, einzelne Zugänge zeitweilig oder gänzlich wegen Überfüllung zu schließen oder die angrenzenden Straßen zu sperren. Die Besucher werden dann an die nächsten freien Zugänge weitergeleitet. Beim "Adler" gibt es Plätze, die für Rollstuhlfahrer erreichbar sind.

Die Stadt Straubing und die Polizei informierten außerdem, dass vereinzelt Taschen und Rucksäcke kontrolliert werden. 

Auf dem in den sozialen Netzwerken veröffentlichten Plan können Besucher sich vorab informieren, an welchen Stellen sie vor der Lampionfahrt zur Donau gelangen können: 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading