Gäubodenvolksfest Der Einsatzbericht von Tag 10

Endspurt auf dem Gäubodenvolksfest: Am Sonntag blieb es aus Sicht der Polizei ziemlich ruhig. Foto: Armin Weigel, dpa

Endspurt auf dem Gäubodenvolksfest: Am Sonntag blieb es aus Sicht der Polizei ziemlich ruhig - der Bericht umfasst gerade einmal zwei Meldungen. 

Personen ohne Erlaubnis befördert

Ein 57-Jähriger aus dem Bereich Landshut beförderte am Montag in der Nacht mit seinem Auto mehrmals Personen nach Hause, obwohl er dazu keine Erlaubnis hatte. Gegen den Mann wird nun wegen Verstöße nach dem Personenbeförderungsgesetz und nach der Gewerbeordnung ermittelt.

Streit geschlichtet

Beamte der Bereitschaftspolizei wurden am Montag gegen 0 Uhr zu einem Streit unter mehreren Personen vor einem Festzelt gerufen. Im Zuge der Streitschlichtung beleidigte einer der Streithähne einen Beamten mit mehreren Kraftausdrücken und unter anderem mit den Worten „Arschloch“ und „blödes Arschloch“. Gegen den 22-Jährigen aus dem Landkreis Erding wird nun wegen Beleidigung ermittelt.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading