Gäubodenvolksfest-Cup Tigers Letzter bei Heimturnier - Wolfsburg gewinnt

Die Straubing Tigers haben das Spiel um Platz drei beim Gäubodenvolksfest-Cup verloren. Foto: fotostyle-schindler.de

Die Grizzlys Wolfsburg gewinnen den Gäubodenvolksfest-Cup 2019. Die Straubing Tigers verlieren gegen Ingolstdt und werden Letzter.

Die Straubing Tigers haben bei ihrem Heimturnier den letzten Platz belegt. Nach der 2:5-Niederlage gegen Wolfsburg am Freitag unterlagen die Niederbayern auch am Sonntag gegen den ERC Ingolstadt mit 2:3 nach Penaltyschießen. Ein kurioses Eigentor von Ingolstadt Goalie Jochen Reimer - weil es im Eishockey kein Eigentor gibt, war Marco Baßler der offizielle Torschütze - hatte Straubing nach rund einer halben Stunde in Führung gebracht und Sven Ziegler legte kurze Zeit später das 2:0 nach. Doch Dustin Friesen und Matthew Bailey glichen im Schlussdrittel aus. Kris Foucault verwandelte schließlich den entscheidenden Penalty.

Tore: 1:0 (30:06) Baßler, 2:0 (31:05) Ziegler (Heard, Acolatse), 2:1 (37:02) Bailey (Collins, Friesen), 2:2 (41:05) Friesen (Olver, Collins), 2:3 (GWG) Foucault

In Finale setzten sich die Grizzlys Wolfsburg knapp gegen die Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg durch und sicherten sich durch den 2:1-Sieg nach Penalytschießen den Gäubodenvolksfest-Cup 2019. Brent Aubin brachte die Wolfsburger in der 2. Minute in Führung, in der Schlussminute glich Chris Brown für die Franken aus. Mike Sislo verwandelte schließlich den entscheidenden Penalty und sorgte somit für den Wolfsburger Erfolg.

Tore: 1:0 (1:46) Aubin (Valentin, Fauser), 1:1 (59:10) Brown (Buck), 2:1 (GWG) Sislo

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading