Unter normalen Umständen wäre jetzt die Zeit, in der der Obst- und Gartenbauverein die alljährliche Sonnenblumenaktion für die Kinder abschließen würde.

Weil diese aber heuer wegen der Corona-Pandemie nicht gestartet werden konnte, konnte demnach auch nicht Maß genommen werden. Erfreulicherweise gibt es aber trotz Corona im Gemeindebereich viele Sonnenblumen zu entdecken. So etwa auch im Garten von Alfons und Christa Lemberger im Tulpenweg in Rimbach. Er habe im Frühjahr einfach einige Kerne gesät und diese ohne besondere Pflege sich selbst überlassen, erzählt der Hobbygärtner. Erst als ersichtlich wurde, dass ein Teil der Pflanzen wohl zu einer beachtlichen Größe wachsen würden, verschaffte er ihnen etwas mehr Standsicherheit durch Anbinden am Zaun. Das größte Exemplar bringt es übrigens auf eine Höhe von 3,50 Metern.