Fußball-Verband Drei Kandidaten für Nachfolge von Präsident Koch

Drei Kandidaten streben im Bayerischen Fußball-Verband die Nachfolge des langjährigen Präsidenten Rainer Koch an. Christian Bernkopf (Betreuer Landesliga Südost), Christoph Kern (Bezirks-Vorsitzender Schwaben) und Robert Schraudner (Vize-Präsident, Bezirks-Vorsitzender Oberbayern) sind die drei Männer, die Koch gerne nachfolgen würden. Die Entscheidung darüber fällt auf dem Verbandstag am 24. und 25. Juni im niederbayerischen Bad Gögging.

Koch hatte bereits vor einiger Zeit erklärt, nicht mehr zu kandidieren. Diesen persönlichen Entschluss hatte der Jurist dem BFV-Vorstand bereits am 12. März nur wenige Stunden nach dem Bundestag des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) angekündigt.

Dort war Koch nicht wieder in das Präsidium gewählt worden. Er gehörte insgesamt 15 Jahre lang dem DFB-Präsidium als Vize-Präsident an. Koch hatte den Verband als 1. Vizepräsident in den vergangenen Jahren gleich dreimal interimsmäßig geführt, nachdem Wolfgang Niersbach, Reinhard Grindel und zuletzt Fritz Keller jeweils vorzeitig vom Amt des Präsidenten zurückgetreten waren.

Der BFV-Verbandstag ist das höchste Beschluss-Gremium des Bayerischen Fußball-Verbandes und findet regulär alle vier Jahre statt. Auf dem Verbandstag wählen die Vereinsvertreter, die die Mehrheit stellen, und die auf den vorangestellten Kreis- und Bezirkstagen gewählten Vertreter den Präsidenten und Kandidaten für weitere Ämter und stimmen über grundlegende Anträge ab.

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading