Fußball-Landesligen Straubing feiert ersten Saisonsieg - FCK und Bogen mit Remis

Gregor Mrozek und der VfB Straubing haben am Freitagabend den ersten Saisonsieg in der Landesliga Mitte gefeiert. Foto: Stefan Ritzinger/rs-sportfoto/Archiv

Am Freitagabend waren mehrere Landesligisten aus unserer Region im Einsatz. Wie die Spiele gelaufen sind, lesen Sie hier in unserem Überblick.

So liefen die Spiele in der Landesliga Mitte

Lange haben sie darauf warten müssen, nun hat es endlich geklappt: Am vorletzten Spieltag der Hinrunde in der Landesliga Mitte hat Schlusslicht VfB Straubing den ersten Saisonsieg gelandet. Die Mrozek-Elf besiegte den Aufsteiger TSV Waldkirchen dank zweier später Treffer mit 2:0. Die Tore erzielten Julian Weber (88.) und Alexander Knipf (90. + 2). “Wir hatten mehr Ballbesitz. Unter dem Strich war ein Sieg des Kollektivs”, freute sich VfB-Trainer Gregor Mrozek.

Im Duell TSV Kareth-Lappersdorf gegen den TB 03 Roding sah es lange so aus, als sollte der Neuling die drei Punkte mit in den Landkreis Cham nehmen können. Sebastian Bauer hatte die Gäste mit 1:0 in Führung geschossen (60.). Doch kurz vor dem Ende der Nachspielzeit war es Tobias Witzmann, der den Gastgebern mit dem 1:1-Ausgleich noch einen Punkt retten konnte. Der 1. FC Bad Kötzting konnte seine Serie auf jetzt acht Partien ohne Niederlage ausbauen. Aber der Punktgewinn war glücklich, denn der 2:2-Ausgleich gegen den TSV Bogen durch Tim Welter gelang erst in der Schlussminute.

VfB Straubing – TSV Waldkirchen 2:0 (0:0)

Schiedsrichter: Maximilian Hafeneder (Holzkirchen) – Zuschauer: 160
Tore: 1:0 Weber (88.), 2:0 Knipf (90. + 2)

TSV Kareth-Lappersdorf – TB 03 Roding 1:1 (0:0)

Schiedsrichter: Peter Dotzel (Heidenfeld) – Zuschauer: 175
Tore: 0:1 Bauer (60.), 1:1 Witzmann (90. + 3)

1. FC Bad Kötzting – TSV Bogen 2:2 (1:1)

Schiedsrichter: Thomas Wagner (Freyung) – Zuschauer: 400
Tore: 0:1 Fisch (14.), 1:1 Huber (16.), 1:2 Fuchs (65.), 2:2 Welter (90.)
Rot: Kötztings Trainer Erich Hartl muss wegen Reklamierens die Coaching-Zone verlassen

Landesliga Südost: Landshut nur mit Unentschieden

Es läuft nicht mehr so richtig rund für die SpVgg Landshut, die am Freitagabend in der Landesliga Südost beim TSV 1880 Wasserburg nur zu einem 1:1 (0:1)-Unentschieden kam. Stephan König hatte das frühe 1:0 für die “Spiele” per Freistoß erzielt (8.). Aber kurz nach Wiederbeginn konnten die Oberbayern zum 1:1 ausgleichen. “Wir haben einmal gepennt und das hat dann durch einen Schuss aus 20 Metern zum 1:1 geführt. Es waren schlechte Platzverhältnisse und es wurden nur lange Bälle gespielt. Wir hatten eigentlich alles im Griff, hätten die Partie nur runterspielen müssen, aber wir haben das Gegentor praktisch gar nicht verteidigt”, berichtete ein enttäuschter Landshuter Coach Christian Endler. Die Landshuter sind vorerst Zweiter, können aber am Samstag vom Aufstiegsrelegationsplatz wieder verdrängt werden.

TSV 1880 Wasserburg – SpVgg Landshut 1:1 (0:1)

Schiedsrichter: Alexander Schkarlat (Weidenbach) – Zuschauer: 190
Tore: 0:1 König (8.), 1:1 Ferreira Goncalves (48.)

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading