Fußball in unserer Region So liefen die Spiele am Wochenende

Zum Stolpern gebracht, hat der TSV Großbardorf die DJK Vilzing um Fabian Trettenbach. Foto: dme

Die Bayern- und Landesligisten aus unserer Region waren an diesem Wochenende zum Auftakt in die Rückrunde gefordert. Hier erhalten Sie einen Überblick mit Bilderstrecken.

TSV Schwabmünchen - SpVgg Hankofen-Hailing 3:4 (2:2)

In einem ereignisreichen Spiel zwischen dem TSV Schwabmünchen und der SpVgg Hankofen setzte sich letztendlich der Spitzenreiter mit 4:3 durch. Thomas Rudolph (9.) und Meriton Vrenezi (13.) brachten die Gastgeber früh mit 2:0 in Führung. Nachdem jedoch Elias Reinert in der 27. Minute die Rote Karte gesehen hatte, traf zunächst Andreas Wagner per direktem Freistoß (30.), Tobias Lermer glich kurz vor dem Pausenpfiff zum 2:2 aus. Nach der Pause drehte Samuel Pex mit seinem Treffer in der 52. Minute das Spiel für die "Dorfbuam". Torjäger Andreas Wagner sah in der 62. Minute ebenfalls die Rote Karte. In der Folge kam Schwabmünchen noch einmal ran und Maximilian Aschner stellte auf 3:3 (69.). Das glücklichere Ende hatten aber die Gäste auf ihrer Seite. Tobias Lermer verwandelte kurz vor Schluss (86.) einen Foulelfmeter zum 4:3-Auswärtssieg.

TV Aiglsbach - SpVgg Landshut 1:2 (1:1)

Einen knappen 2:1-Sieg konnte die SpVgg Landshut am Sonntag beim TV Aiglsbach einfahren. Johannes Zettl brachte die Gäste in Führung (30.), diese glich Aiglsbachs Markus Schmidt kurz darauf jedoch aus (34.). Lucas Biberger stellte in der zweiten Halbzeit auf 2:1 (62.). Nur eine Minute später wurde sein Teamkollege Kevin Pino Tellez des Feldes verwiesen, am Auswärtssieg änderte dies jedoch nichts.

DJK Vilzing - TSV Großbardorf 1:2 (1:1)

Einen Dämpfer im Kampf um den Regionalliga-Aufstieg musste die DJK Vilzing am Samstag gegen den TSV Großbardorf hinnehmen. Die Mannschaft von Trainer Beppo Eibl unterlag mit 1:2. Tim Strohmenger brachte die Gäste in Führung (26.), ehe André Luge per Foulelfmeter zunächst ausgleichen konnte (43.). Kurz nach der Pause war es jedoch wieder Strohmenger, der für Großbardorf traf (47.). Den knappen Vorsprung brachten die Gäste letztendlich über das Ziel.

(Fotoquelle: dme)

TSV Wacker Neutraubling - VfB Straubing 1:1 (0:0)

Immerhin einen Punkt konnte sich der VfB Straubing am Samstag beim TSV Wacker Neutraubling erkämpfen. Beim 1:1 profitierten die Straubinger dabei jedoch von drei gelb-roten Karten der Gastgeber. Robin Peter brachte Neutraubling zunächst in Führung (76.), ehe Kirill Hankin (81.), Arthur Mendes da Silva (83.) und Rozart Burgaj (86.) vom Platz gestellt wurden. Die dreifache Überzahl konnte Mariyan Angelov eine Minute vor dem Ende (90.+4) noch zum Ausgleich nutzen.

TSV Bogen - TSV Seebach 0:1 (0:0)

Mit 0:1 musste sich der TSV Bogen im Derby gegen den TSV Seebach geschlagen geben. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Edward Hinz in der 78. Minute, wenige Minuten zuvor wurde Bogens Co-Spielertrainer Marco Kenneder mit gelb-rot des Platzes verwiesen (75.).

(Fotoquelle: RS-Sportfoto)

SpVgg Lam - TSV Bad Abbach 3:0 (0:0)

Einen 3:0-Sieg konnte die SpVgg Lam daheim gegen den TSV Bad Abbach einfahren. Die Treffer für die Gastgeber erzielten Lukas Pritzl (59.), David Smolak (63.) und Simon Loderbauer (86.).

SV Donaustauf - TSV Dachau 1:1 (0:1)

Der SV Donaustauf kam am Freitagabend nicht über ein 1:1 gegen den TSV Dachau hinaus. Sebastian Brey brachte die Gäste in Führung (19.), Sandro Gotal (56.) konnte ausgleichen und damit auch den Endstand herstellen.

ATSV Erlangen - ASV Cham 5:1 (5:0)

Deutlich 1:5 hieß es am Freitagabend für den ASV Cham beim ATSV Erlangen. Christopher Kracun per Foulelfmeter (12.), Nico Geyer (14.), Moritz Fischer (24.), abermals Geyer (37.) und Sebastian Marx (39.) sorgten früh für klare Verhältnisse. Johannes Bierlmeier sorgte mit seinem Treffer kurz vor Ende der Partie nur noch für Ergebniskorrektur (86.).

TSV Kareth-Lappersdorf - 1. FC Bad Kötzting 2:2 (0:1)

Beim Duell der Tabellenachbarn TSV Kareth-Lappersdorf und 1. FC Bad Kötzting gab es am Freitagabend keine Sieger. Jonas Berzl brachte die Gäste aus Bad Kötzting in Hälfte eins in Führung (15.), Julian Kessner (51.) und der Ex-Kötztinger Stefan Hofner (62.) drehten jedoch die Partie. In der Nachspielzeit gelang Maximilian Drexler dann aber noch der 2:2-Ausgleichstreffer (90.+3).

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading