Fußball in unserer Region So liefen die Spiele am Wochenende

, aktualisiert am 31.07.2021 - 20:00 Uhr
Die SpVgg Hankofen-Hailing ist nach dem Sieg gegen Türkspor Augsburg Tabellenführer der Bayernliga Süd. Foto: Charly Becherer

Es geht Schlag auf Schlag im bayerischen Amateurfußball. Nachdem die Bayernligisten und die SpVgg Landshut aus der Landesliga Südost unter der Woche bereits zum Einsatz kamen, ging es am Wochenende für alle Teams aus unserer Region wieder um Punkte. So liefen die Partien.

Würzburger FV - DJK Vilzing 2:4 (0:1)

Die DJK Vilzing hat auch ihr drittes Saisonspiel gewonnen und durch den Sieg im Freitagabendspiel über den Würzburger FV vorerst die Tabellenführung in der Bayernliga Nord übernommen. Franz Wendl brachte die "Huthgartenkicker" in Würzburg in der 30. Minute in Führung, Andreas Jünger (49.) und Kapitän Fabian Trettenbach (75.) erhöhten auf zwischenzeitlich 3:0 für die DJK und sorgten für die Vorentscheidung. Würzburgs Mohamed Conte machte es durch seinen Treffer zum 1:3 nur kurz wieder spannend (80.), Jim-Patrick Müller stellte drei Minuten später den alten Abstand wieder her. Christian Dan markierte mit seinem Treffer in der Nachspielzeit den 2:4-Endstand.

TSV Kareth-Lappersdorf - VfB Straubing 3:0 (1:0)

Der VfB Straubing hat einen Fehlstart in die neue Landesliga-Saison hingelegt. Nach der 1:3-Niederlage am ersten Spieltag gegen Neutraubling hatte das Team von Trainer Gregor Mrozek auch am Freitagabend beim TSV Kareth-Lappersdorf das Nachsehen. Den Gastgebern spielte dabei ein Platzverweis von Straubings Ermesto Koshi (22.) in die Karten, die Straubinger spielten über eine Stunde mit einem Mann weniger. Bevor Koshi des Platzes verwiesen wurde, war den Oberpfälzern schon der erste Treffer des Tages durch Aaron Bice (17.) gelungen. Bice war es auch, der in der 55. Minute auf 2:0 erhöhte. Anton Henning erzielte in der 71. Minute den 3:0-Endstand.

SV Neukirchen Hl. Blut - 1. FC Bad Kötzting 2:2 (2:0)

Der SV Neukirchen Hl. Blut und der 1. FC Bad Kötzting haben sich am Freitagabend im Derby die Punkte geteilt. Für die Gastgeber lief zunächst alles nach Plan. Petr Slegl erzielte in der 20. Minute die Führung für Neukirchen, nur sechs Minuten später erhöhte Slegl vom Elfmeterpunkt auf 2:0. Die Badstädter gaben sich nach diesen Dämpfern jedoch nicht geschlagen und kamen in der zweiten Halbzeit zurück. Erst verkürzte Miroslav Spirek auf 1:2 aus Kötztinger Sicht (55.), in der Nachspielzeit erzielte Max Drexler tatsächlich noch den Ausgleich (90.+2).

SpVgg Lam - SpVgg Weiden (abgesetzt)

Die Partie wurde abgesetzt, da der SpVgg Lam aufgrund positiver Corona-Fälle und daraus resultierender Quarantäne nicht die Normzahl an Spielern plus zwei Auswechselspieler zur Verfügung stehen.

SpVgg Landshut - SF Schwaig 1:4 (0:2)

Einen Nachmittag zum Vergessen erlebte die "Spiele" Landshut am Samstag zuhause gegen Schwaig. Die SpVgg unterlag deutlich mit 1:4 (0:2). Mario Simak (23.) und Benjamin Held (42.) sorgten für den 0:2-Halbzeitstand, Markus Straßer erhöhte nach Wiederanpfiff auf 3:0 für Schwaig (62.). Den Landshuter Ehrentreffer erzielte Marcus Plomer in der Nachspielzeit. Nachdem Landshuts Malick Cessay noch die Gelb-Rote Karte sah, erzielte Kevin Holzner den 1:4-Endstand.

SpVgg Hankofen-Hailing - Türkspor Augsburg 2:1 (1:0)

Die SpVgg Hankofen-Hailing ist nach dem 2:1-Sieg gegen Türkspor Augsburg Tabellenführer der Bayernliga Süd. Florian Sommersberger sorgte für die Führung der "Dorfbuam" kurz vor der Halbzeit (42.), Andreas Wagner stellte nach der Pause auf 2:0 (47.). Ein Eigentor von Elija Härtl (57.) änderte nichts mehr am Hankofener Sieg.

ASV Cham - SV Vatan Spor Aschaffenburg 4:0 (1:0)

Der ASV Cham kommt langsam aber sicher in Fahrt. Nach dem 2:2-Unentschieden unter der Woche in Ammerthal gelang den Oberpfälzern am Samstag zuhause der erste Sieg in der noch jungen Bayernliga-Saison. Ein am Ende deutlicher 4:0-Sieg stand nach 90 Minuten auf der Anzeigetafel. Die Treffer für die Kreisstädter erzielten Daniel Ettl (2.), Michael Plänitz (69.), Michael Wich (73.) und Marco Faltermeier (81.).

TSV Bogen - FC Amberg 6:1 (5:1)

Ein regelrechtes Schützenfest bekamen die 100 Zuschauer am frühen Samstagabend im Stadion Bogen zu sehen, wo der TSV Bogen den FC Amberg deutlich mit 6:1 besiegte. Nach 16 Minuten war die Partie praktisch schon entschieden. Balthasar Sabadus (4., 16.) und Korbinian Menacher sorgten für die ersten drei Bogener Treffer. Daraufhin schwächten sich die Gäste noch selbst. Daniel Bosser flog nach 22 Minuten vom Platz. In der Folge erhöhte Lukas Käufl auf 4:0 (29.). Maximilian Witzel verkürzte zwischenzeitlich auf 1:4 aus Amberger Sicht (33.), doch Michael Kraskov stellte vor dem Halbzeitpfiff den alten Abstand wieder her (38.). In der Nachspielzeit der zweiten Hälfte markierte Timo Seer den 6:1-Endstand.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading