Fußball Hankofens Ex-Coach Nagorny übernimmt Frauenbiburg

Vitus Nagorny wird neuer Trainer beim Kreisligisten SV Frauenbiburg. Foto: Charly Becherer

Vitus Nagorny übernimmt das Traineramt beim SV Frauenbiburg und freut sich auf eine "interessante Aufgabe".

Der ehemalige Hankofener Bayernliga-Trainer Vitus Nagorny hat einen neuen Verein gefunden. Der Ex-Profi-Fußballer, der unter anderem für den VfL Wolfsburg, Erzgebirge Aue und den FC Bayern München II spielte, übernimmt zur Rückrunde das Traineramt beim SV Frauenbiburg in der Kreisliga Straubing. Der Verein steht aktuell auf Rang sechs in der Tabelle. "Das ist eine interessante Aufgabe für mich. Frauenbiburg ist ein gut geführter Verein und auch die Nähe passt", sagt der Dingolfinger Nagorny.

Zudem kenne er die Liga aus seiner Zeit als Trainer beim FC Teisbach und auch den einen oder anderen Spieler. Den Frauenbiburger Kader schätzt Nagorny als gut ein, auch wenn man aktuell den eigenen Zielen ein bisschen hinterherhinke. Nagorny will nun "mit der Mannschaft gut arbeiten und dann werden wir sehen, was am Ende der Saison dabei herauskommt."

Nagorny: "Auszeit hat gut getan"

Nach seiner Entlassung bei der SpVgg Hankofen im November 2016 hat Nagorny rund ein Jahr nicht mehr als Trainer gearbeitet. "Diese Auszeit hat mir auch gut getan", betont er. "Als Trainer muss man sehr viel Zeit investieren. Das macht man zwar gerne, aber es geht irgendwann auch an die Substanz." Es sei nun schön gewesen, mehr zu Hause zu sein und Zeit für die Familie zu haben.

Nun aber hat es Nagorny gereizt, eine neue Aufgabe anzunehmen. "Wenn man immer viel mit Fußball zu tun hatte, dann will man natürlich auch wieder einmal auf dem Platz stehen", sagt er. Er habe sich dabei aber keinen Druck gemacht. "Ich habe mir gesagt, dass ich gerne etwas machen würde, wenn es passt, aber nicht um jeden Preis etwas machen muss", erklärt Nagorny. Und mit dem SV Frauenbiburg ist nun etwas Passendes gekommen.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos