Fußball EM 2024: UEFA entscheidet am Dienstag über Finalort

Aleksander Ceferin, UEFA-Präsident, steht bei einer Pressekonferenz vor dem Logo der UEFA. Foto: Jean-Christophe Bott/KEYSTONE/dpa/Archivbild

Das UEFA-Exekutivkomitee entscheidet am kommenden Dienstag, ob München Finalort der Fußball-EM 2024 in Deutschland wird. Der "Spielplan für die Endrunde" steht auf der Tagesordnung der Sitzung des Entscheidergremiums in Wien. Die UEFA und der Deutsche Fußball-Bund bestätigten am Freitag der Deutschen Presse-Agentur, dass den Partien der 24 teilnehmenden Nationen auch die Stadien zugeordnet werden.

Bei der Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland hatte die neu errichtete Münchner Arena den Zuschlag für den Auftakt erhalten, im Berliner Olympiastadion fand das Endspiel statt. Beide Stadien gelten auch als aussichtsreiche Kandidaten für das Finale der EM, wobei Berlin in der Pole Position scheint.

Gastgeber der deutschen Heim-Endrunde, die vom 14. Juni bis 14. Juli gespielt werden soll, sind neben der Hauptstadt und München auch Hamburg, Frankfurt, Köln, Dortmund, Gelsenkirchen, Düsseldorf, Leipzig und Stuttgart. Die Endrundenauslosung soll im Dezember 2023 in der Elbphilharmonie in Hamburg steigen, das internationale Medienzentrum wird seinen Platz in Leipzig haben. Das Logo EM 2024 ist von der Dachform des Berliner Olympiastadions inspiriert.

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading