Die Bürgerinitiative, zu der sich vor wenigen Monaten junge Further zusammengeschlossen haben, um einen "Raum für Kultur und Jugend" in der Grenzstadt zu realisieren, ist nun einen Schritt weiter: Aus der Gruppe ist ein offizieller Verein geworden.

Zwölf Gründungsmitglieder zählt KultWerkStadt e.V. Die Gruppe hat sich zusammengefunden, als die Debatte und der Wunsch, ein Kulturhaus in Furth im Wald zu etablieren und offene Jugendarbeit zu ermöglichen, laut wurde.

Sie wollen aber "nicht nur" nach einem Kulturhaus streben, sondern auch selbst Akteur werden.