Für eine Hauptrolle im Drachenstich-Festspiel vorgeschlagen zu werden, ist allein schon eine Ehre. In all den Jahren mehrere Rollen darstellen zu dürfen, umso mehr. Jedoch über Jahre den Guten zu spielen und danach den Bösen, diese Erfahrung haben zumindest in der jüngeren Vergangenheit des Drachenstich-Festspiels nur zwei Männer gemacht: Bürgermeister Sandro Bauer und Hans Ziesler.

Beide stellten zunächst den Sattelbogner, danach den Chamerauer dar. Sie traten also letztendlich gegen die Figur an, die sie zuvor gespielt hatten. Wie das so war? Hans Ziesler lächelt.