Fast bis auf den letzten Platz gefüllt war der Saal des Further Kolpinghauses am Samstagabend. Und das dürfte kaum überraschen: Das Blasorchester Furth im Wald hatte zu ihrem Herbstkonzert eingeladen, und die Besucher kamen zahlreich und wurden nicht enttäuscht.

Die Musiker hatten sich gut vorbereitet und spielten eingängige Melodien aus der Region zwischen Bayer- und Böhmerwald in einer Qualität, wie man es seit Jahren von ihnen gewohnt ist.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 12. November 2018.