Furth im Wald Verfolgungsjagd über die Grenze

Das Einsatzfahrzeug mit dem gestohlenen Audi. Foto: Polizei

Einem gestohlenen Audi A5 folgte eine Streife der Schleierfahndung Sonntagfrüh über die Grenze. Dessen Fahrer floh nämlich, als ihn die Polizisten kontrollieren wollten. Im weiteren Verlauf der Bearbeitung des Falles stellte sich heraus: Der Mann hatte guten Grund, denn der Wagen wurde in Pfaffenhofen an der Ilm gestohlen.

Am Sonntag in den frühen Morgenstunden wollten Beamte der Schleierfahndung Furth im Wald auf der B20 einen Audi A5 kontrollieren. Zunächst schien es, dass der männliche Fahrer den Anhaltezeichen Folge leisten wollte und bremste das Fahrzeug ab, kurz bevor er stand, beschleunigte er jedoch wieder und fuhr mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Grenze.

Die Beamten nahmen die Verfolgung über die Landesgrenze hinweg auf. In einem Waldstück in Grenznähe stellte der männliche Täter das Fahrzeug ab und flüchtete erfolgreich zu Fuß. Im Rahmen der fußläufigen Verfolgung verletzte sich ein Polizeibeamter leicht, blieb aber weiterhin dienstfähig.

Im Rahmen der Sachbearbeitung wurde bekannt, dass der Audi A 5 in der Nacht im Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm gestohlen wurde, der Halter den Diebstahl jedoch noch nicht bemerkt hatte.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos