Furth im Wald Vier Verletzte bei Unfall

Zur Versorgung einer älteren Dame wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Foto: Th. Linsmeier

Ein Augenblick der Unachtsamkeit hatte am Dienstagnachmittag vier verletzte Personen und zwei komplett demolierte Fahrzeuge zur Folge. Sie sind das Ergebnis eines schweren Verkehrsunfalls, der sich auf der Kreuzung Vollmauer Straße/Böhmerstraße ereignet hat.

Was genau  kurz vor 15 Uhr zu diesem heftigen Zusammenstoß geführt hat, müssen erst noch die Ermittlungen der Polizei ergeben. Ihrer ersten Einschätzung nach nahm ein 68-jähriger BMW-X3-Fahrer aus dem Raum Waldmünchen, der von der Grenze in Richtung Stadtzentrum fuhr, der Lenkerin eines auf der Vollmauer Straße fahrenden Ford Focus aus Tschechien die Vorfahrt. Im BMW, der mit drei Personen besetzt war, wurde die Beifahrerin eingeklemmt; sie musste durch den Spreizer der Feuerwehr Stadt Furth im Wald befreit werden. Auch die Tür des „Focus“ wurde von der Feuerwehr abgeschnitten.

Wie vom stellvertretenden BRK-Rettungsdienstleiter Dominik Lommer zu erfahren war, wurden zwei Personen leicht, eine Frau mittelschwer und die BMW-Beifahrerin schwer verletzt. Letztere wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.
An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Nach erster Schätzung der Polizei liegt der Gesamtschaden bei rund 20.000 Euro.
 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading