Und munter quetscht die Preisspirale Otto Normalbürger weiter aus... - Nach Kraftstoff und Heizöl folgt nun zum Jahreswechsel die Erhöhung des Strompreises. In Furth im Wald ist Marcus Hanff der Überbringer der Hiobs-Botschaft.

Die Stadtwerke werden gezwungen, den Preis für eine Kilowattstunde um 0,49 Cent zu erhöhen. Zudem steigt der monatliche Grundpreis um 0,36 Euro. "Uns ist nichts anderes übrig geblieben", entschuldigt sich der Stadtwerke-Geschäftsführer für die Erhöhung, die ab dem 1. Januar gilt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 20. November 2018.