Furth im Wald Sabrina Wanninger holt sich den "Fuchs"

Insgesamt 16 Hindernisse konnten bei der Jagd übersprungen werden. Hier "Fuchs" Stefanie Decker und Pikeur Josef Pongratz. Foto: Decker

Eine bunte, herbstliche Kulisse und abgemähte Wiesen - ein Traum für viele Reiter. Nicht nur dieses "Schmankerl", sondern eine rund 21 Kilometer lange Jagdstrecke bekamen die Teilnehmer der 39. Further Fuchsjagd am vergangenen Sonntag geboten.

Begonnen hatte der Tag für die Reiter bei einem Weißwurstfrühstück im Stüberl des Further- Reit und Fahrvereins. Im Anschluss folgte das Stelldichein auf dem Reitplatz, zu dem sich nicht nur die Teilnehmer, sondern auch viele Zuschauer versammelten.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 25. Oktober 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 25. Oktober 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading