Furth im Wald Ritterpaar: Mit der Ungewissheit umgehen

Einzelunterricht ist erlaubt: Manuel Jarosch geht weiterhin zu Rittertrainer Willi Späth und reitet. Foto: Jarosch

Es ist die beliebteste und größte Veranstaltung in Furth im Wald - jedes Jahr. Monatelang fiebern die Grenzstädter auf ihren Drachenstich hin. Und plötzlich steht er auf der Kippe.

Gibt es heuer Deutschlands ältestes Volksschauspiel? Diese Frage wird nicht vor Ende April beantwortet. Besonders betrifft diese Zeit der Ungewissheit aufgrund der Corona-Krise die Hauptakteure. Wir haben nachgefragt, wie es Stefanie Decker und Manuel Jarosch, dem Ritterpaar 2020, damit geht.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 04. April 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading