Furth im Wald Namhafte Athleten am Start

Ein spannender Wettbewerb war beim Diskus-Werfen zu sehen. Foto: Reitmeier

Bereits zum zwölften Mal hat der Leichtathletikclub Mílaři Domažlice Anfang September zu seinem Sportfest, verbunden mit dem Jan-Macanez-Gedächtnis-Lauf, ins städtische Fußball-Stadion Střelnice eingeladen. Dabei erwies sich der Verein als glänzender Gastgeber.

David Sekerák fungierte als Hauptwettkampfleiter, ihn unterstützten Stanislav Šuška und Jan Votava. Ferner standen zahlreiche weitere Helfer bereit. Bei dem Wettbewerb waren nicht nur Spitzenathleten aus der Tschechischen Republik am Start, sondern auch aus Polen, der Ukraine, der Slowakei, aus Jamaika und Kolumbien. Darunter befanden sich Olympia-, Weltmeisterschafts- und Europameisterschaftsteilnehmer, daher zog die Veranstaltung zahlreiche Zuschauer an. Die Sieger wurden nicht nur in verschiedenen Laufdisziplinen gesucht, sondern auch beim Speerwerfen, Kugelstoßen, Hammer- und Diskuswerfen.

Von höchster Qualität waren die Kugelstoß-Wettbewerbe. Der tschechische Rekordhalter Tomáš Staněk dominierte den Wettbewerb klar. Nach 21,24 Meter im ersten Durchgang stieß er im vierten Versuch die Kugel auf 21,67 Meter. Auf dem 2. Platz landete mit einem Rückstand von mehr als drei Metern der Ukrainer Igor Musiyenko mit 18,65 Meter. Auf den 3. Rang kam der Tscheche Ladislav Prášil mit 18,39 Meter. Bei den Frauen siegte Markéta Červenková mit 17,14 Meter souverän.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 12. September 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 12. September 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading