Mit fast 180 Stundenkilometern wurde ein 34-Jähriger in der Nacht von Freitag auf Samstag auf der B20 geblitzt. Das kostet ihn 600 Euro und drei Monate den Führerschein.

Polizeibeamte der PI Furth im Wald führten in der Nacht von Freitag auf Samstag eine Geschwindigkeitsmessung auf der B20 durch. Den Höchstwert von 178 km/h erreichte ein 34-Jähriger aus Neukirchen b. Hl. Blut. Den Temposünder erwartet ein dreimonatiges Fahrverbot, 600 Euro Geldbuße, sowie zwei Punkte in der Verkehrssünderdatei in Flensburg.