Die Grenzstadt hat schon vieles erlebt, jedoch wohl noch nie den Besuch zweier "Superheldinnen". Dafür sorgt nun Ludwig Weber, der Besitzer des "Brauhouses" an der Kötztinger Straße. Er wird am Samstag um 21 Uhr die beiden Jungbäuerinnen Julia aus der Oberpfalz und Theresa aus Oberbayern präsentieren. Was die beiden mit Superheldinnen zu tun haben?

Sie sind zwei von sechs jungen Mädels, die im Juni für den "Jungbauern-Kalender 2019" vor Profi-Kameras posierten. Das Motto lautete diesmal: "Helden der Landwirtschaft". Folglich waren die (teils sehr spärlichen) Outfits an die der Superhelden der Marvel-Serie wie Spiderman, Thor oder Wolverine angelehnt. Das Shooting fand auf zwei alteingesessenen Höfen in Niederbayern statt. Und dabei wurden die Mädels bei ihrer täglichen Hofarbeit gezeigt - sowohl beim Radlader fahren als auch beim Stall ausmisten oder Stroh einstreuen. Es soll deutlich machen, was alltäglich auf den Höfen Bayerns wie Deutschlands geleistet wird, um die Bevölkerung mit Nahrung versorgen zu können. Und dass man dabei auch noch gut ausschauen kann. Warum nun zwei der sechs bayerischen Landwirtschaft-Superheldinnen in die Grenzstadt kommen?

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 08. Januar 2019.