Furth im Wald Badeunfall: Mann vorm Tod bewahrt

Im Drachensee kam es am Freitagnachmittag zu einem Badeunfall (Archivbild). Dabei konnte ein Mann durch Ersthelfer ins Leben zurückgeholt werden. Foto: Th. Linsmeier

Zu einem dramatischen Vorfall kam es am Freitagnachmittag im Drachensee: Ein Badegast bemerkte eine anscheinend leblos im Wasser treibende Person, reagierte geistesgegenwärtig und zog die Person sofort aus dem Wasser, so die Polizei-Inspektion Furth im Wald.

Mit Hilfe zweier weiterer Retter wurde bei dem 80-jährigen Tschechen sofort mit Ersthilfe-Maßnahmen begonnen und der Notruf abgesetzt. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte konnten bei dem Tschechen wieder Lebenszeichen festgestellt werden. Nach der Erstversorgung durch den alarmierten Notarzt konnte der Gesundheitszustand stabilisiert werden und der Tscheche wurde im Anschluss mit nicht lebensbedrohlichen Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Straubing geflogen. 

Nach den Angaben des Notarztes ist es dem vorbildlichen Einschreiten der Ersthelfer zu verdanken, dass der Badeunfall nicht einen schlimmeren Ausgang fand. 

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading