Die Bedingungen waren phasenweise schon grenzwertig beim 17. grenzüberschreitenden Volkskilanglauf am Sonntag, der heuer von Capartice zum Liftstüberl am Voithenberg führte.

Wind, Nieselregen und zum Teil schwierige Loipenverhältnisse (die ersten drei Kilometer mussten die Langlaufskier mangels Schnee getragen werden) hatten dafür gesorgt, dass sich in diesem Jahr nur rund 100 Teilnehmer einfanden, wobei die tschechischen Sportler einmal mehr in der Überzahl waren. Bei dieser Veranstaltung, die seit 1997 jedes Jahr im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Furth im Wald und Doma(z)lice abgehalten wird, wurden auch schon bis zu 400 Teilnehmer verzeichnet. Der Skiclub Furth im Wald erwies sich als ausgezeichneter Organisator, der in der Vorbereitung unterstützt wurde vom Skiclub Doma(z)lice. Erfreulich war, dass sich mit Sportreferent Toni Schmidt und Gerhard Breu auch zwei Stadträte beteiligt hatten.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 30. Januar 2018.