Fund in Hunderdorf Neuer Eigentümer findet menschliches Skelett auf seinem Anwesen

In Hunderdorf ist Anfang des Jahres eine Leiche gefunden worden (Symbolbild). Foto: dpa

Anfang Januar hat ein Mann aus Hunderdorf im Landkreis Straubing-Bogen die Überreste eines verstorbenen Mannes auf seinem Grund gefunden. Laut Angaben der Polizei liegen keine Hinweise auf eine Gewalttat vor.

Die Polizei geht bislang davon aus, dass es sich bei dem am 4. Januar gefundenen Skelett um die sterblichen Überreste eines ehemaligen Bewohners des verlassenen Anwesen in Hunderdorf handelt. Der neue Eigentümer hatte bei Aufräumarbeiten die Leiche auf dem Grundstück gefunden und der Polizei gemeldet.

Bereits 2018 hatte sich die Rentenversicherung des Mannes an die Polizei gewandt, weil der Mann sich trotz mehrfacher Aufforderung nicht bei ihnen gemeldet hatte. Die Kripo Straubing suchte dann mit zwei Leichenspürhunden auf dem Anwesen nach dem Mann beziehungsweise nach seiner Leiche. Wie die Polizei mitteilte,  gestaltete sich die Suche als sehr schwierig, weil sowohl im Gebäude als auch auf dem Gelände sehr große Mengen Müll gelagert wurden. Finden konnten sie den Vermissten damals jedoch nicht.

Zuletzt lebend gesehen wurde der Mann 2008, damals war er 83 Jahre alt. Er lebte zusammen mit einer inzwischen 88 Jahre alten Frau auf dem Grundstück, die seit mehreren Jahren in einem Pflegeheim lebt und unter Betreuung steht.

Hinweise auf ein Verbrechen haben sich laut Polizei bislang nicht ergeben. Wann genau der Mann gestorben ist, ist derzeit noch nicht klar.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading