Fund an der Grenze Zoll stoppt in Furth Einfuhr von rund 1,4 Millionen OP-Masken

Die gefundenen OP-Masken entsprachen nicht den Regularien innerhalb der EU. (Symbolbild) Foto: Stefan Karl

Beamte des Zollamts RegensburgFurth im Wald haben an der Further Dienststelle bei einer Kontrolle 1,4 Millionen OP-Masken aus Südosteuropa abgefangen.

Laut Pressemitteilung kamen den Beamten im Rahmen der Einfuhrabfertigung eines Lkw aus Südosteuropa Zweifel daran, ob die medizinischen Masken laut EU-Recht legal nach Deutschland eingeführt werden dürfen. Diese Zweifel wurden von der zuständigen Marktüberwachungsbehörde bei der Regierung von Oberfranken bestätigt, weshalb die Ware in ihr Herkunftsland zurückgeführt wurde.

„Das Thema Verbraucherschutz spielt eine große Rolle – aher ist es wichtig, dass der Zoll die Einhaltung der in der EU geltenden Vorschriften überwacht", erklärt die Leiterin des Zollamts Regensburg – Furth im Wald, Christine Zecha. "Allerdings wird im Rahmen von Warenabfertigungen und Kontrollmaßnahmen immer wieder festgestellt, dass Schutzgüter, wie OP - Masken oder Einweghandschuhe, nicht den gesetzlichen Normen entsprechen." 

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading