Für den Natur- und Umweltschutz Übertragung von Saatgut mit dem "eBeetle"

Landrat Franz Löffler zusammen mit allen Anwesenden vor dem Gerät "eBeetle", das von einem Schweizer erfunden wurde und mit dem man Saatgut ernten kann. Foto: Rosi Stelzl

Am Freitag erfolgte die Vorstellung des Projekts "Übertragung von Saatgut mit dem eBeetle" durch Landrat und Bezirkstagspräsident Franz Löffler auf Wiesenflächen der Familie Christian Kienberger in Wolfersdorf. Mit dabei Bürgermeister Hans Laumer, Karl-Erich Hoell von Saatgutgewinnung mit eBeetle, Johann Stibich, Geschäftsführer Maschinenring Cham, Franz Kerscher, Geschäftsführer des BBV, Franz Holzapfel, der stellvertretende BBV-Kreisobmann, Heribert Semmler, Behördenleiter AELF und vom Naturpark Oberer Bayerischer Wald fanden sich Geschäftsführerin Petra Meindl sowie Johann Braun und die Biologin Laura Steiner ein.

Landrat Löffler betonte, dass Ökologie schon immer ein zentrales Thema war. "Der Natur- und Umweltschutz hat schon immer einen sehr hohen Stellenwert bei uns im Landkreis Cham und insgesamt sind zirka 100.000 Euro für Naturschutz, Gartenbau und Landespflege im Kreishaushalt 2020 vorgesehen."

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading