Das Amt für Ländliche Entwicklung Niederbayern stellt für die Sanierung der ehemaligen Mühle mitten in Elisabethszell 1,7 Millionen Euro aus Landesmitteln zur Verfügung.

"Wir wollen wieder Leben in das denkmalgeschützte und ortsbildprägende Gebäude bringen", sagte Amtsleiter Josef Reidl. Jetzt werden das ganze Ensemble und der südlich der Dorfstraße liegende Holzstadel wiederhergerichtet. "Auf Initiative des Vereins Arbeitskreis ,Lebenswertes Elisabethszell' hin werden wir zunächst das Gebäude langfristig pachten, umbauen und dann der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen", so Bürgermeister Fritz Schötz.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 14. Mai 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.