Am Samstag fand bei der Jugendfeuerwehr Sperlhammer ein "Berufsfeuerwehrtag"statt. Treffpunkt für die acht Jugendlichen war um 9 Uhr im Feuerwehrhaus. Kurz nach der Einweisung erfolgte die erste Alarmierung. Die Jugendfeuerwehrler wurden zu einem "Waldbrand" mit angrenzenden Wohnhäusern gerufen. Für die Löscharbeiten musste von einem nahe liegenden Hydranten eine lange Schlauchleitung zum Brandherd gelegt werden. Vor Ort erfolgte die Brandbekämpfung durch drei C-Strahlrohre. 

Um die Kommunikation auf die langen Entfernungen sicherzustellen, mussten die Jugendlichen Funkgeräte benutzen. Es fanden sich auch mehrere Zuschauer ein, welche die Arbeit der jungen Feuerkräfte sehr lobten. Nach erfolgreicher Brandbekämpfung wurde die Einsatzfähigkeit der Fahrzeuge wieder hergestellt und zum Feuerwehrhaus zurückgekehrt. Dort fand eine Nachbesprechung zum Einsatz statt.