Frontenhausen Festveranstaltung zu zehn Jahren Seniorenheim

Bürgermeister Dr. Franz Gassner, Bezirksgeschäftsführer der AWO Alois Fraunholz, die kommissarische Einrichtungsleiterin Michaela Beer, Heimbeiratsvorsitzende Helga Mayer und die künftige Einrichtungsleiterin Corinna Hartmann. Foto: Anna Unterholzer

Im AWO Seniorenheim wurde am Sonntag groß gefeiert. Der zehnte Geburtstag der Einrichtung stand im Fokus, aber auch das 100-jährige Bestehen der Arbeiterwohlfahrt. Im Vorgarten des Hauses feierten die Bewohner mit dem Bezirksgeschäftsführer der AWO Alois Fraunholz, mit den Verantwortlichen des Hauses, Bürgermeister Dr. Franz Gassner, dem Marktrat und Altbürgermeister Georg Retz. Auch Pfarrer Thomas Diermeier und viele Ehrenamtliche waren dabei.

Diesen Satz stellte Bürgermeister Dr. Franz Gassner seiner Festrede voran. Auf diesen Nenner könne man die zehn Jahre AWO Seniorenheim Frontenhausen herunterbrechen. "Der Markt Frontenhausen und vor allem seine Bürger - nicht nur die Älteren - sind sehr froh, dass es das AWO-Heim gibt für die alt gewordenen und pflegebedürftigen Menschen und als großer Arbeitgeber im Ort, der sogar Fachkräfte ausbildet. Es tut einer Kommune gut, wenn sie ein ordentliches Seniorenheim in ihren Mauern birgt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 09. August 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 09. August 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading