Frontalcrash bei Sünching Frau (21) schwebt nach Unfall in Lebensgefahr

Ein Rettungshubschrauber brachte die durch den Unfall schwer verletzte 21-jährige Frau in ein Krankenhaus in Regensburg. (Symbolbild) Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild/dpa

Unfall am frühen Montagnachmittag auf der Staatsstraße 2111 bei Sünching im Landkreis Regensburg. Dabei wurden zwei Menschen zum Teil schwer verletzt.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 13 Uhr. Dabei geriet eine 21-Jährige aus dem Landkreis Straubing-Bogen aus bislang ungeklärter Ursache mit ihrem Auto in den Gegenverkehr. Dort kollidierte sie mit dem Transporter eines 56-jährigen Mannes.

Die junge Frau schwebt durch den Unfall in Lebensgefahr, wie die Polizei mitteilt. Der 56-jährige Mann erlitt lediglich leichte Verletzungen.

Ein Rettungshubschauber brachte die 21-Jährige unverzüglich in ein Regensburger Krankenhaus.

Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen.

Beide Fahrzeuge wurden durch den Unfall stark beschädigt. An der Unfallstelle waren die Feuerwehren Sünching, Geiselhöring, Haidenkofen und Aufhausen mit etwa 50 Einsatzkräften vor Ort. Sie unterstützten mit Verkehrslenkungsmaßnahmen und bei der Bergung der Verletzten. Die St2111 war für mehrere Stunden zwischen Sünching und Geiselhöring gesperrt.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading