Der Friedhof ist ein Ort der Trauer und des Gedenkens, von kultisch-ritueller Bedeutung - aber gleichzeitig auch ein öffentlicher Platz von kulturell herausragendem Wert. Friedhöfe können durch Bauwerke, durch die Gestaltung von Gräbern und der gesamten Anlage ästhetisch ansprechend sein. Architektur und Bepflanzung spielen dabei eine zentrale Rolle.

Aber auch ein Friedhof kommt in die Jahre, die Bestattungskultur verändert sich, alte Grabsteine werden durch modernere ersetzt oder ganz entfernt. Es gibt immer weniger Erdbestattungen mit Sarg, der Bedarf an Urnengräbern steigt. Diese sind entweder in Wandnischen oder in der Erde möglich, benötigen aber weniger Platz und Pflege. Damit verändert sich das Gesicht eines so wichtigen öffentlichen Ortes. Und den Verantwortlichen stellt sich die Frage: Wie gestaltet man einen Friedhof für die Zukunft?