Etwa 250 Menschen haben am Freitag in Regensburg an der "Fridays For Future"-Veranstaltung teilgenommen. Aus Sicht der Polizei verlief die Versammlung friedlich. 

Dieses Mal demonstrierten viel weniger Menschen für einen besseren Klimaschutz. Waren es am 20. September noch über 1.000 Teilnehmer, kamen am Freitag zwischen 11.30 und 15 Uhr nur etwa 250 Menschen zusammen. Gemeinsam zogen sie vom Neupfarrplatz über die Steinerne Brücke, Stadt am Hof, Frankenstraße, Holzgartenstraße zur Donaustauer Straße und wieder zurück nach Stadt am Hof und weiter zum Alten Rathaus.

Die Polizei musste die Frankenstraße für den Verkehr anfangs komplett sperren und später nur Teilbereiche. Es kam zu massiven Verkehrsstörungen. Positiv beurteilte die Polizei den Verlauf der Versammlung. Sie lief friedlich ab.