Freudensturm im Stadion "Da Huawa, da Meier und I" in Osterhofen

Gesungene Jugendträume von der Bonanza-Radl-Leidenschaft. Foto: Manfred Pichler

Dass der Mensch dem Menschen laut Sprichwort nicht mal "im Winde" treu bleibt, trifft auf die Fans der niederbayrischen Kabarettband mit Sicherheit nicht zu. Die zeitweise heftigen Luftbewegungen konnten sie genauso wenig schrecken, wie die regenprallen Wolken, die schon den ganzen Tag über Osterhofen hinwegfegten.

Zahlreich besetzten sie die Bänke vor dem kleinen Musikpavillon auf dem Stadionrasen, darunter auch einige "Neukunden", wie der Huawa (der eigentlich Meier heißt) hocherfreut feststellte. Mit dem Meier, der eigentlich eine Art domestizierter Oberpfälzer ist und auch sicher irgendwie niederbayernaffin, lieferte er sich eingangs ein amüsantes Dialektscharmützel, um die unüberhörbar unterschiedliche Phonetik bei Worten gleicher Bedeutung. Ein Niederbayrisch-Oberpfälzischer-Schnellkurs sozusagen, der potenzielle Neufans und Erstbesucher ahnen ließ, was sie erwartete an Witz und spontanen Wortspielereien neben kreativem Musikgenuss im Programm. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading